Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Dubai - Sehenswürdigkeiten

Über Dubai Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Bastakiya

Bevor es Elektrizität und Klimaanlagen gab, war die Bucht von unzähligen Windtürmen umgeben, welche die umliegenden Häuser kühl hielten. Diese Windtürme schmücken auch den Bezirk Bastakiya , der mit seinen vielen traditionellen Häusern mit Innenhöfen an vergangene Zeiten erinnert. Der Bastakiya-Bezirk ist momentan wegen umfassender Renovierungen geschlossen. In Zukunft sollen hier ein Museum, ein Kulturzentrum, Restaurants und eine Kunstgalerie entstehen.

Östlich des Dubai-Souk in der Al-Fahidi Street
Anreise: Buslinie 19.



Haus von Scheich Saeed Al-Maktoum

Das Haus von Scheich Saeed Al-Maktoum ist eines der ältesten Häuser der Stadt und eines der besten Beispiele für traditionelle Architektur. Es wurde 1896 aus Sandstein gebaut und bietet einen weiten Blick aufs Meer hinaus – obwohl dieser mittlerweile durch die vor kurzem errichteten Hochhäuser leicht beeinträchtigt wird. Der einstige Herrscher von Dubai benutzte das Haus dazu, die Ein- und Ausfuhr von Handelsgütern des Landes zu kontrollieren. 1986 wurde es als Museum eröffnet; es beherbergt außerdem eine Ausstellung über die Entwicklung Dubais von den vierziger bis zu den späten sechziger Jahren.

In der Nähe des Al-Shindagha-Tunnels, Al-Shindagha Road
Tel: (04) 393 71 39.
Anreise: Buslinien 8, 16, 19 oder 20.
Öffnungszeiten: Sa-Do 08.30-21.00 Uhr und Fr 15.00-22.00 Uhr.
Eintritt: 2 Dh.



Jumeirah-Moschee

Die Jumeirah-Moschee ist das am häufigsten fotografierte Gebäude der Stadt und ein eindrucksvolles Beispiel moderner islamischer Architektur. Sie wurde im mittelalterlichen Stil der Fatimiden ganz aus Stein gebaut und ist mit ihren zwei Minaretten unverwechselbar. Besonders schön sieht die Moschee nachts aus, wenn mit einer sanften Beleuchtung ihr dramatischer Effekt verstärkt wird. In Dubai dürfen Moscheen nur von Muslimen betreten werden, diese allerdings kann man mit einer organisierten Tour auch von Innen besichtigen.

Al-Jumeirah Road
Anreise: Buslinien 8 oder 20.
Öffnungszeiten: 24 Sunden am Tag; Zugang für Nicht-Muslime nur mit einer organisierten Tour.
Eintritt: Frei.



Große Moschee

Die Große Moschee wurde erst 1998 wieder aufgebaut und hat ein 70 m hohes Minarett, das höchste der Stadt. Die Moschee liegt auf der Bur-Dubai-Seite, in der Nähe des Gerichtshofs, und hat neun große Kuppeln und 45 kleinere. Dieses riesige religiöse Gebäude faßt bis zu 1.200 Gläubige.

Ali ibin Ali Talib Street
Anreise: Buslinie 19.
Öffnungszeiten: 24 Sunden am Tag (der Eintritt ist nur Muslimen gestattet).
Eintritt: Frei.



Souks

Zu den interessantesten Attraktionen in Dubai gehören die Souks , die traditionellen Märkte. Sie liegen auf beiden Seiten der Förde, die eindrucksvollsten aber findet man auf der Deira-Seite. Das Glanzstück ist der farbenprächtige, von einheimischen Schnäppchenjägern bevölkerte Spice Souk mit seinen betörend duftenden Gewürzen.

Deira Covered Souk , Al-Sabkha Road
Deira Old Souk oder Spice Souk , 67 Street
Deira Gold Souk , Sikkat al-Khali Street
Perfume Souk , Sikkat al-Khali Street
Electronics Souk , Al-Sabkha Road und Al-Maktoum Hospital Road
Dubai Souk , Bur Dubai

Anreise: Buslinien 5, 16, 19 oder 20 halten alle an den Souks in Bur Dubai und Deira an.
Öffnungszeiten: Täglich 07.00-12.00 Uhr und 17.00-19.00 Uhr; freitagvormittags geschlossen.
Eintritt: Frei.



Children's City

Children's City wurde März 2002 am Dubai Creekside Park eröffnet und ist schon ein großer Erfolg bei einheimischen und internationalen Kindern. In der 7700 qmk großen Anlage können Kinder in verschiedenen 'Zonen' die Geheimnisse des menschlichen Körpers, der Wissenschaft und des Weltraums erforschen. Interaktive Ausstellungsobjekte und -attraktionen lassen keine Langweile aufkommen, außerdem gibt es ein Planetarium, ein Amphitheater, Geschenkläden und Restaurants. Die Beschriftung der Ausstellungsobjekte und -schildern ist in Englisch und Arabisch.

Creekside Park
Tel: (04) 334 08 08
Internet: www.childrencity.ae
Anreise: Buslinie 19.
Öffnungszeiten: Sa-Do 09.00-22.00 und Fr 16.00-22.00 Uhr.
Eintritt: 15 Dh, für Kinder unter 16 Jahren: 10 Dh. Familienermäßigungen sind erhältlich.



Dubai Museum

Das Al-Fahidi-Fort, in dem das Dubai Museum untergebracht ist, ist selbst eine Sehenswürdigkeit. Das historische Fort datiert auf das Jahr 1799 zurück und wurde 1970 in ein Museum umgebaut. Die Ausstellungsstücke reichen von alten Waffen und Ausrüstungen für das Perlenfischen bis zu einer eindrucksvollen Anzahl militärischer Objekte. Zu den faszinierendsten Ausstellungsstücken gehören die aus den drei- bis viertausend Jahre alten Gräbern in Al-Ghusais geborgenen Fundstücke.

Al-Fahidi Road
Tel: (04) 353 18 62.
Anreise: Buslinie 19.
Öffnungszeiten: Täglich 08.30-20.30 Uhr.
Eintritt: 3 Dh.



Majlis Ghorfat Um-Al-Sheef

Im Majlis Ghorfat Um-Al-Sheef ist es möglich, sich eingehend mit der feudalen Welt der begüterten Männer von Dubai zu befassen. Ghorfat Um-Al-Sheef, der frühere Herrscher von Dubai, benutzte dieses Gebäude als sein „Zuhause fern von Zuhause“, heute aber ist es der Öffentlichkeit zugänglich. Das eindrucksvollste Merkmal des aus dem Jahr 1955 stammenden Gebäudes ist der Majlis-Garten, in dem eine Reproduktion eines traditionellen arabischen Bewässerungssystems aufgebaut wurde.

17 Street, Abzweigung der Al-Jumeirah Road
Tel: (04) 394 63 43.
Anreise: Buslinie 8.
Öffnungszeiten: Täglich 07.30-14.30 Uhr und 16.30-21.00 Uhr.
Eintritt: 1 Dh.



Heritage Village

Das traditionelle Heritage Village versucht, etwas Lokalkolorit in Dubais sich schnell entwickelnde, sehr moderne Szenerie zu bringen. Im Mittelpunkt steht das Leben der Beduinen, welches man durch Einheimische in traditionellen Gewändern, Zurschaustellungen von traditionellem Kunsthandwerk, Gesang und Tanz zu veranschaulichen versucht. Die örtlich hergestellten Handarbeiten werden auch zum Verkauf angeboten.

In der Nähe des Shindagha-Tunnels, Al-Shindagha Road
Tel: (04) 393 71 51.
Anreise: Buslinien 8, 16, 19 oder 20.
Öffnungszeiten: Sa-Do 08.00-22.00 Uhr und Fr 16.00-22.00 Uhr.
Eintritt: Frei.



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda