Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Dubai - Stadtverkehr

Über Dubai Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Stadtverkehr

Öffentliche Verkehrsmittel

Das Auto ist das beliebteste Transportmittel in Dubai, und größere Hotels bieten ihren Gästen außerdem Shuttlebusse an. Von der Dubai Municipality (Tel: (04) 285 49 69. Internet: www.dm.gov.ae  oder www.rta.ae ) wird zwischen 06.00-23.00 Uhr allerdings auch ein recht gutes öffentliches Busnetz betrieben. Die Fahrkarten für Erwachsene kosten je nach Entfernung des Fahrtziels und werden beim Busfahrer beim Einsteigen gekauft, deshalb sollte man den passenden Betrag schon abgezählt bereithalten. Es gibt auf dem Dubai Creek den Wasserbus , ein modernes und klimatisiertes Fahrzeug, das täglich zwischen 06.00 und 00.00 Uhr im 10-Minuten-Takt die Stationen Al Sabkha, Old Deira Souq, Old Dubai Souq und Bur Dubai anfährt. Die Fahrt dauert etwa 30 Minuten. Die Dubai Tram (Internet: thedubaitram.com ) besteht bisher aus einer Linie, die 11 Stationen miteinander verbindet. Die fahrerlose Dubai Monorail ( dubaimetro.eu/ ) besteht bisher aus der roten und aus der grünen Linie. Die Rote Linie der vollautomatischen Metro fährt täglich von 06.00-00.00 Uhr (01.00 an den Wochenenden) vom Hafen Jebel Ali nach Rashidiya. Zu Hauptverkehrszeiten fährt alle 60 Sekunden ein Zug. Eine Verlängerung bis zur Grenze nach Abu Dhabi ist geplant. Die Grüne Linie verbindet die Station Etisalat bei Al Qusais mit der Dubai Healthcare City/Jaddaff und hält an Geschäfts- und Verwaltungszentren wie der Airport Free Zone und Naif Souk. Die Violette Linie soll in unbestimmter Zukunft die beiden Flughäfen entlang der Emirates Road miteinander verbinden. Einfache hölzerne Boote , motorisiert oder als Ruderboote, die man hier auch als Abras bezeichnet, überqueren zwischen 06.00-24.00 Uhr die Förde von Bur Dubai bis zum Stoffmarkt in Deira (Fahrzeit: 5 Min.) und kosten 0,50 Dh. Auch kleine Sightseeing-Kreuzfahrten können unternommen werden. Es sind verschiedene Buspässe erhältlich, u.a. Smart Cards, Monatskarten namens Taufee, die entweder für Fahrten auf einer Seite des Dubai Creek oder für Fahrten innerhalb des gesamten Stadtgebiets gültig sind. Pässe, Fahrpläne und Streckenpläne sind bei den Busbahnhöfen in Deira und Bur Dubai erhältlich. Strecken und Busnummern sind jeweils in Arabisch und Englisch aufgeführt.

Taxis

Klimatisierte Taxis können auf der Straße herangewunken oder telefonisch bestellt werden. Die von der Dubai Transport Corporation (Tel: (04) 234 11 11) betriebenen Taxis sind mit Taxameter ausgestattet und können an ihrer beigen Farbe und den uniformierten Fahrern erkannt werden. Frauentaxis sind rosafarben. Gelegentlich haben die Taxifahrer keine genauen Stadtkenntnisse und fragen die Fahrgäste nach dem Weg.

Der Taxameterstand beginnt bei einer Grundgebühr (zwischen 22.00-06.00 Uhr ist diese teurer als am Tag), die mit jedem Kilometer steigt. Für Fahrten außerhalb der Stadtgrenzen gibt es festgelegte Preise. Für einen Pauschalpreis kann man ein Taxi für 12 Stunden mieten (Tel: (04) 20 80 80 8). Trinkgeld wird nicht erwartet.

Autofahren in der Stadt

Dubai hat ein ausgezeichnetes und gut ausgeschildertes Straßennetz ; die meisten Straßen haben zwei bis vier Spuren. Leider entspricht das Fahrniveau nicht der Straßenqualität. Da außerhalb von Dubai Straßenschilder selten sind, benötigt man eine gute Straßenkarte.

Autofahrer müssen in Dubai eine Maut bezahlen. Mautstellen befinden sich an der Al Garhoud Bridge auf der Shaikh Rashid Road und am Fourth Interchange nahe der Mall of the Emirates auf Shaikh Zayed Road.

Viele Autofahrer scheinen nicht zu bemerken, dass es auch andere Fahrzeuge gibt, und so sind schnelles Fahren und wenig Abstandhalten die Regel. Außerdem neigen Autofahrer zu plötzlichen und gefährlichen Fahrmanövern und Unfälle - manchmal mit tödlichem Ausgang - kommen häufig vor. Besucher sollten deshalb vorsichtig und defensiv fahren.

Parkplätze werden von der Dubai Municipality (Tel: (04) 39 37 75 5. Internet: www.dm.gov.ae ) verwaltet. Im Innenstadtbereich, in der Nähe des Spice Souk und beim Baniyas Square in Deira, befinden sich zwei Parkhäuser. Falls das Auto abgeschleppt sein sollte, kann bei der Polizei anrufen (Tel: (26) 94 848).

Autoverleih

Um in Dubai einen Wagen mieten zu können, benötigt man einen gültigen internationalen Führerschein und einen Reisepass. Besucher aus vielen europäischen und asiatischen Ländern sowie aus Nordamerika können sich vorübergehend einen örtlichen Führerschein ausstellen lassen, falls sie nicht im Besitz eines internationalen Führerscheins sind. Ein örtlicher Führerschein kann nach Vorlage des gültigen nationalen Führerscheins, des Reisepasses und zwei Passfotos ausgestellt werden. Eine Vollkaskoversicherung wird verlangt.

Im Falle eines Verkehrsunfalls muss die Polizei informiert werden, und man benötigt einen schriftlichen Polizeibericht, ansonsten trägt die Versicherung der Mietwagenfirma u. U. nicht die Kosten. Für die Wagenmiete muss man mindestens 21 Jahre alt und seit wenigstens einem Jahr im Besitz eines Führerscheins sein. Für teurere Wagen wird die Altersgrenze häufig auf 25 Jahre heraufgesetzt. Die Zahlung muss mit einer Kreditkarte erfolgen.

Zu den größeren Mietwagenfirmen, die am internationalen Flughafen vertreten sind, gehören u.a.:
Avis (Tel: (04) 224 52 19. Internet: www.avis.com ),
Budget (Tel: (04) 285 85 50. Internet: www.budget.com ),
Hertz (Tel: (04) 282 44 22. Internet: www.hertz.com ) und
Europcar (Tel: (04) 971 4 22 45 24 0 (Flughafen). Internet: www.europcar.com ).

Fahrradverleih

Wegen der Wüstenhitze ist Fahrradfahren nicht sehr empfehlenswert. Dennoch verleihen einige Hotels Fahrräder.



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda