Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Dubai - Kultur

Über Dubai Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Kultur

Einleitung

Das kulturelle Leben hat in Dubai nur untergeordnete Bedeutung, und das Angebot an kulturellen Veranstaltungen ist sehr begrenzt. Wegen der geringen Einwohnerzahl gibt es keine wichtigen ansässigen Orchester und Tanztruppen, es ist allerdings möglich, die gelegentlich stattfindenden Aufführungen lokaler Gruppen zu besuchen. Zahlreiche kulturelle Aktivitäten finden im Creative Art Centre , Al-Jumeirah Road (Tel: (04) 344 4394), statt, das von Samstag bis Mittwoch geöffnet ist. Die Vormittage sind für kleine Kinder reserviert, die Nachmittage für ältere Kinder, und im Winter werden die Abende für die Erwachsenenbildung genutzt. Eine breites Angebot an kulturellen und handwerklichen Aktivitäten wird dabei abgedeckt. Das Dubai International Arts Centre , in einer Seitenstraße von Al-Jumeirah Road (Tel: (04) 344 43 98), bietet eine ähnliche Vielzahl an Aktivitäten an, und stellt Arbeiten zum Verkauf aus. Informationen über Veranstaltungen und Vorführungen in Dubai findet man in der monatlich erscheinenden, in vielen Hotels erhältlichen Zeitschrift Time Out .

Film

In Dubai geht man äußerst gerne ins Kino. Es gibt eine Reihe Kinos, die Filme in Englisch, Arabisch, Tamil und Hindi zeigen. Englischsprachige Filme werden hauptsächlich im Al-Bustan , Al Bustan Centre (Tel: (04) 263 34 44. Internet: www.al.bustan.com ) und in verschiedenen Multiplex-Kinos wie dem Grand Cineplex mit 12 Sälen (Tel: 324 20 00), nahe Wafi City, dem CineStar und im Century Cinemas gezeigt. Die englischsprachigen Programme bestehen vor allem aus teuren Hollywood-Produktionen und nur sehr wenigen Experimentalfilmen.

Kulturelle Veranstaltungen

Da Dubais Kultur vor allem auf dem Islam basiert, haben auch die meisten kulturellen Veranstaltungen einen religiösen Hintergrund, und es bietet sich für Touristen nur wenig Gelegenheit zur Teilnahme. Das wichtigste Ereignis des Jahres ist der Fastenmonat Ramadan , mit dem man sich zum Heiligen Koran bekennt. Direkt im Anschluß, im Dezember, findet die dreitägige Feierlichkeit Eid Al-Fitr statt. Der wichtigsten Pilgerfahrt nach Mekka (Haj) folgt das im März stattfindende, viertägige Eid Al-Adha . Zu den Dubai Summer Surprises (Dubaier Sommerüberraschungen) gehören diverse kulturelle Veranstaltungen, mit denen man während der ruhigen Sommermonate, von Juni bis September, mehr Touristen nach Dubai locken möchte, u.a. mit Hennatätowierungen und dem Anfertigen von traditionellem Kunsthandwerk in vielen Einkaufszentren und großen Hotels der Stadt. Der V.A.E.(Vereinigte Arabische Emirate) -Tag am 2. Dezember ist ein gesetzlicher Feiertag, der in allen sieben Emiraten gefeiert wird und sich zunehmend zu einem kulturellen Ereignis entwickelt.

Literarische Anmerkungen

Mit Ausnahme einiger Reiseführer gibt es nicht sehr viel deutschsprachige Literatur über Dubai. Auch die Werke der bekanntesten einheimischen Autoren werden oft nicht aus dem Arabischen ins Englische, Deutsche oder andere westliche Sprachen übersetzt. Die meisten Romane, Beschreibungen und Darstellungen Dubais stammen von englischen Autoren. Manche dieser Werke sind auch in deutscher Übersetzung erhältlich. Einen guten Einblick in das Herz der Stadt bietet Graeme Wilsons Father of Dubai: Sheik Rashid Bin Saeed al Maktoum (1999), ein detaillierter Tribut an den Gründer Dubais. Arabia Through the Looking Glass (1979) von Jonathan Raban handelt von der gesamten Region, hat jedoch auch einen aufschlußreichen Teil über Dubai. Muhammed al-Murrs Dubai Tales (1991) liefern mehr Lokalkolorit. Die aus der Perspektive eines Einheimischen geschrieben, berühmten Kurzgeschichten sind in englischer Übersetzung erhältlich. Muhammed al-Murr ist einer der am meisten verehrten einheimischen Schriftsteller und es lohnt sich, sich eine Ausgabe seines anderen berühmten Buchs, The Wink of the Mona Lisa (1994), zu besorgen. Zwei sehr anschauliche Werke über Dubai sind Ronald Codrais Dubai – An Arabian Album (1992), dessen Schauplatz Dubai Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts ist, und Noor al-Rashids Dubai Life and Time: Through the Lens of Noor al-Rashid . Rashids ausführliches Werk erstreckt sich über vier Jahrzehnte und erhellt die vielen verschiedenen Gesichter von Dubai. Kevin Higgins’ The Emirates (1995) ist eine Betrachtung sämtlicher Arabischer Emirate und setzt Dubai in einen klaren Kontext. The Emirates by the First Photographers (2002) von William Facey und Gillian Grant bietet einen hervorragenden Abriß in Bildern und Fotos über den massiven Wandel in Dubai und den übrigen Emiraten während des letzten Jahrhunderts.

Musik

Gelegenheiten, klassische Musikaufführungen zu besuchen, finden sich in Dubai nur sehr selten. Die wichtigsten Veranstaltungsorte für gastierende Orchester und Musiker aus der ganzen Welt sind das Dubai International Congress Centre , Dubai World Trade Centre, Bur Dubai (Tel: (04) 331 42 00. Internet: www.dwtc.com ) und das Crowne Plaza Hotel , Sheik Zayed Road (Tel: (04) 331 11 11), obwohl Vorstellungen alles andere als regelmäßig stattfinden. In vielen Hotels sind Pianisten beschäftigt, die mit sanfter Hintergrundmusik im Foyer die Gäste unterhalten, womit sich das Angebot an klassischer Musik in Dubai meist schon erschöpft. Traditionelle arabische Musik wird vor allem in arabischen Nachtclubs aufgeführt (s. Tanz ).

Tanz

Es gibt keine richtigen Tanztruppen in Dubai, aber ein paar Tanzschulen, u.a. das bekannte Ballet Centre hinter dem Jumeirah Plaza (Tel: (04) 344 97 76), in dem Ballett, Jazz-Dance, Steptanz und moderner Tanz angeboten werden. Außerdem gehören Bauchtanz und traditioneller Tanz zum festen Programm arabischer Nachtklubs, wie z.B. im Al-Diwan , Metropolitan Palace Hotel (Tel: (04) 227 00 00), und im Escoba , Al-Khaleej Palace Hotel (Tel: (04) 223 10 00).

Theater & Konzerte

In Dubai gibt es nur eine fest ansässige Theatertruppe. Das Indian Playhouse , Intercontinental Hotel (Tel: (04) 222 71 71, 205 73 33), zeigt Vorführungen der Burjor Patel Productions und beherbergt das regelmäßig in Dubai gastierende British Airways Playhouse . Auch die Dubai Drama Group (Internet: www.dubaidramagroup.org ), eine Amateurtheatertruppe, führt regelmaßig Theaterstücke auf.



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda